Antrag zur Bewilligung für die Aufnahme eines Pflegekindes stellen

  1. Was Interessierte wissen müssen

      Pflegeeltern übernehmen eine öffentliche Aufgabe. Je nach Intensität, Dauer oder Entgelt ist ein Pflegeverhältnis von Gesetzes wegen bewilligungspflichtig und wird beaufsichtigt. Dies gilt auch, wenn Verwandte oder Vertraute aus dem sozialen Umfeld die Pflege von Kindern übernehmen. Die Pflegeplatzbewilligung wird durch die zuständige Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) am Wohnsitz der Pflegefamilie erteilt. Das Amt für Jugend und Berufsberatung prüft solche Pflegeverhältnisse mindestens einmal jährlich im Rahmen eines Aufsichtsbesuches.

  2. Beilagen

    Um den Antrag einzureichen, benötigen Sie die folgenden Beilagen:

    Vorteile:

    • Strafregisterauszug (Privat- und Sonderprivatauszug)
    • Betreibungsregisterauszug
  3. Formular ausfüllen & einreichen

    Füllen Sie das Formular bis und mit Seite 5 aus und senden Sie es zusammen mit den Beilagen an das für Ihren Wohnort zuständige kjz (Kinder- und Jugendhilfezentrum) bzw. an die Regionalstelle Pflegefamilien (RPF). 

Finden Sie Ihr zuständiges kjz:

Kontakt

Amt für Jugend und Berufsberatung – Zentralbereich Ergänzende Hilfen zur Erziehung

Adresse

Dörflistrasse 120
8090 Zürich
Route anzeigen

E-Mail

zbe­@ajb.zh.ch