LAZ

Inhaltsverzeichnis

Verfügung Vereinbarung Lebensarbeitszeit LAZ

Der Auszahlungsgrad und der Jahresteillohn sind in den zusätzlichen Bestimmungen anzugeben.

Für Mitarbeitende mit einer Teilzeitanstellung rechnet sich die Reduktion analog einer Vollzeitanstellung, wobei der Auszahlungsgrad in Prozenten einer vollen Beschäftigung und die Lohnreduktion in Prozenten des bisherigen Jahresteillohnes anzugeben sind. Der Auszahlungsgrad und der Jahresteillohn sind in den zusätzlichen Bestimmungen anzugeben.

Beispiel:

Bisherige Anstellungsdaten: 

   
Beschäftigungsgrad 80%
Jahresgrundlohn (13 Mte) CHF 98'236
Jahresteillohn CHF 78'588

Neue Anstellungsdaten:
Zusätzliche Bestimmungen
Der entlöhnte Wochenstundenanteil wird per 1. Juni 2019 um vier Stunden auf 29.6 Stunden herabgesetzt. Der Auszahlungsgrad beträgt 70.48% und der Jahresteillohn CHF 69'236.75. Die Vorholzeit von jeweils vier Stunden pro Woche wird einem individuellen Zeitkonto gutgeschrieben Die Sollarbeitszeit bleibt unverändert. Für die Lohnreduktion von 9.52% werden individuelle Rückstellungen gebildet.

Verfügungen bei Bezug LAZ

(Reduktion des Beschäftigungsgrads, Kompensation LAZ, Austritt aufgrund Kompensation LAZ, Erhöhung Kompensation LAZ, Vorzeitiger Altersrücktritt):

Sachverhalt

Frau/Herr Muster hat am [14.02.2017] ihren/seinen Altersrücktritt per [31.10.2019] erklärt und bezieht ab dem [15.09.2017] (1) ihr/sein LAZ-Guthaben in der Höhe von [Anzahl] Stunden. Der Altersrücktritt erfolgt in zwei Teilschritten. Die aktive Anstellung wird zunächst per [15.09.2017] auf einen Beschäftigungsgrad von [50]% reduziert und dann per [28.02.2018] beendet. Die Kompensation LAZ erfolgt ebenfalls in zwei Teilschritten (Pensum 30.95% vom [15.09.2017] bis [28.02.2018]; Pensum 80.95% vom [01.03.2018] bis [31.10.2019]).

Die Umsetzung erfolgt mittels fünf voneinander abhängigen Verfügungen (Reduktion des Beschäftigungsgrads, Kompensation LAZ (3), Austritt aufgrund Kompensation LAZ, Erhöhung Kompensation LAZ, Vorzeitiger Altersrücktritt). (2)

(1) Errechneter Termin, an dem die Kompensation des angesparten LAZ Guthabens beginnt.

(2) Erfolgt die Kompensation des LAZ Guthabens nicht in zwei Teilschritten sondern in einem Schritt, sind lediglich die Austrittsverfügung Austritt aufgrund Kompensation LAZ, die Anstellungsverfügung Kompensation LAZ und die Austrittsverfügung Altersrücktritt notwendig. Die Verfügungen sind entsprechend anzupassen.


Anmerkungen

Das Arbeitszeitmodell Lebensarbeitszeit mit Zeitkonten wird in RRB 1922/2004 und in der Weisung LAZ geregelt. Frau/Herr Muster nahm an diesem Arbeitszeitmodell LAZ teil und sparte sich so ein Zeitguthaben bzw. ein LAZ-Guthaben an. Frau/Herr Muster erklärt nun ihren/seinen vorzeitigen Altersrücktritt. Sie/Er möchte den Altersrücktritt in zwei Teilschritten vollziehen und sein LAZ-Guthaben kompensieren.

Systemtechnisch wird im PULS sowohl für das LAZ-Guthaben als auch für die aktive Anstellung eine separate Anstellung geführt. Es ist also im System zwischen zwei Anstellungen zu unterscheiden:

  • Die aktive Anstellung, also die Anstellung, in der Arbeitszeit geleistet und Lohn ausbezahlt wird. 
  • Die LAZ-Anstellung, also die Anstellung, in der bereits geleistete Zeit kompensiert, das entsprechende Stundenkonto abgebaut und quasi der bisher zurückgehaltene Lohn ausbezahlt wird.

In beiden Anstellungen sind nun verschiedene Teilschritte (Reduktion des Beschäftigungsgrads, Kompensation LAZ, Austritt aufgrund Kompensation LAZ, Erhöhung Kompensation LAZ, Vorzeitiger Altersrücktritt) zu vollziehen. Um Fehler und Unklarheiten zu vermeiden, werden die Teilschritte separat verfügt. Die Verfügungen zum Austritt infolge Pensionierung mit Kompensation des LAZ-Guthabens sind gemeinsam zu erlassen. Um die enge Verknüpfung der Verfügungen aufzuzeigen, ist in allen fünf Verfügungen derselbe Sachverhalt aufzuführen. Die zu vollziehenden Schritte werden dann in einem je unterschiedlichen Dispositivteil aufgeführt.

 

Im vorliegenden Musterbeispiel bezieht Frau/Herr Muster das LAZ-Guthaben in zwei Teilschritten. Während dem ersten Teilschritt reduziert sie/er die aktive Anstellung von einem Beschäftigungsgrad von 100% auf 50%. Zusätzlich kompensiert sie/er 30.95% in der LAZ-Anstellung. Dies führt zu einer Lohnzahlung von 80.95% (50% + 30.95%, also wie bisher).
Beim zweiten Teilschritt beendet Frau/Herr Muster ihre/seine aktive Anstellung und erhöht gleichzeitig den Beschäftigungsgrad der LAZ-Anstellung von 30.95% auf 80.95%.

Selbstverständlich sind auch zwei Teilschritte mit anderen Pensen bzw. der Altersrücktritt in einem Schritt möglich. Für Mitarbeitende mit einer Teilzeitanstellung rechnet sich die Reduktion analog einer vollen Beschäftigung, wobei der Auszahlungsgrad in Prozenten einer vollen Beschäftigung und die Lohnreduktion in Prozenten des bisherigen Jahresteillohnes anzugeben sind.

Die Kompensation des LAZ-Guthabens ist auch zu einem anderen Beschäftigungsgrad möglich (bspw. 50% aktive Anstellung und 50% LAZ-Kompensation). Die Verfügungen müssen entsprechend angepasst werden.

Erfolgt die Kompensation des LAZ-Guthabens nicht in zwei Teilschritten sondern in einem Schritt, sind lediglich die Austrittsverfügung Austritt aufgrund Kompensation LAZ, die Anstellungsverfügung Kompensation LAZ und die Austrittsverfügung Altersrücktritt notwendig. Die Verfügungen sind entsprechend anzupassen.

Verfügung Reduktion BG aufgrund LAZ Kompensation: Vor der Kompensation des LAZ-Guthabens muss die Ansparphase beendet werden. Die Beendigung erfolgt jeweils auf ein Monatsende.

Verfügung Austritt aufgrund Kompensation LAZ: Der Bezug von vorhandenen Mehrzeit- und/oder Überzeitsaldi sowie noch nicht bezogener Ferientage kann grundsätzlich nur bis zum Ende der aktiven Anstellung verfügt werden. 

Kontakt

Personalamt – Rechtsdienst

Mehr erfahren

Adresse

Walcheplatz 1
8090 Zürich
Route anzeigen