Kündigung durch Mitarbeitende/n

Inhaltsverzeichnis

Erläuterungen

Einem Gesuch der oder des Angestellten, vor Ablauf der ordentlichen Kündigungsfrist entlassen zu werden, ist in aller Regel zu entsprechen. Insbesondere die sechsmonatige Kündigungsfrist kann ein grosses Hindernis auf dem Arbeitsmarkt darstellen.
Falls bereits im Voraus klar ist, dass ein Bezug oder eine Kompensation der vorhandenen Mehrzeit- oder Überzeitsaldi sowie noch nicht bezogener Ferientage bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses nicht möglich ist, ist aufzulisten, welche Guthaben ausbezahlt werden (vgl. Textbaustein PULS).

Wenn eine Angestellte oder ein Angestellter von sich aus gekündigt hat, wird kein Teilbetrag des Dienstaltersgeschenkes ausgerichtet, es sei denn, es handle sich um einen Altersrücktritt im Sinne von § 24a Personalgesetz.

Verfügt die oder der Angestellte über ein Lebensarbeitszeitkonto (BAM), so ist dies auf der Verfügung zu vermerken, damit die Lohnadministration die nötigen Berechnungen erstellen kann.

Falls die Auflösung des Arbeitsverhältnisses im Anschluss an einen Mutterschaftsurlaub vorgenommen wird, sollte dies in der Austrittsverfügung erwähnt werden (vgl. Textbaustein PULS).

Kontakt

Personalamt – Rechtsdienst

Mehr erfahren

Adresse

Walcheplatz 1
8090 Zürich
Route anzeigen