Austritt

Inhaltsverzeichnis

Erläuterungen

Wenn die Mehrzeit bis zum Austritt aus triftigen persönlichen Gründen nicht bezogen werden konnte, ist ein positiver Arbeitszeitsaldo ohne Zuschlag zu vergüten. Kann der positive Saldo aus zwingenden dienstlichen Gründen nicht mehr ausgeglichen werden, gilt er als Überzeit. Bis Lohnklasse 16 ist auf diese Stunden ein Zuschlag zu entrichten (§ 121 Abs. 3 i.V.m. § 127 Abs. 1 VVO).
Den Angestellten bis Lohnklasse 16 wird bei Zeitausgleich für Überzeit ein Zeitzuschlag, bei Barvergütung ein Geldzuschlag von 25 % gewährt (§ 127 Abs. 1 VVO).

Falls bereits im Voraus klar ist, dass ein Bezug oder eine Kompensation der vorhandenen Mehrzeit- oder Überzeitsaldi sowie noch nicht bezogener Ferientage bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses nicht möglich ist, ist aufzulisten, welche Guthaben ausbezahlt werden (vgl. Textbaustein PULS).

Kontakt

Personalamt – Rechtsdienst

Mehr erfahren

Adresse

Walcheplatz 1
8090 Zürich
Route anzeigen