Verkehr

Strassen

Das Zürcher Strassennetz besteht aus National-, Kantons- und Gemeindestrassen. Rund zehn Prozent des gesamten Strassennetzes sind sogenannte Hochleistungsstrassen, darin eingeschlossen die Nationalstrassen sowie die kantonalen Autobahnen und Autostrassen. Diese bewältigen aber fast 40 Prozent der Fahrleistungen im motorisierten Individualverkehr. Aufgrund der heute verfügbaren Prognosen ist damit zu rechnen, dass auf dem gesamten Strassennetz des Kantons Zürich in den nächsten 20 Jahren die Fahrleistungen von etwa 40 Prozent zunehmen werden. Der Regierungsrat hat mit dem 2006 beschlossenen Gesamtverkehrskonzept eine langfristige Strategie zur Ergänzung des Strassennetzes, Verkehrssteuerungsmassnahmen und zur Verlagerung von rund 50 Prozent des Neuverkehrs in den Öffentlichen Verkehr beschlossen.

Sicht aus fahrendem Bus

Motorisierter Individualverkehr

Im Verkehrsnetz (Strasse und Schiene) des Kantons Zürich werden täglich rund 43 Mio. Personenkilometer zurückgelegt, davon ca. 70 Prozent auf der Strasse. Zwar gewinnt der öffentliche Verkehr täglich an Anteilen, trotzdem wird auch in den nächsten 20 Jahren der motorisierte Individualverkehr das wichtigste Transportmittel im Kanton Zürich sein.

Der Kanton Zürich fördert auch neue, umweltfreundliche Technologien und sorgt dafür, dass die Fahrzeuge auf den Zürcher Strassen den geltenden Umweltvorschriften entsprechen. An vier Standorten erbringt das Strassenverkehrsamt Dienstleistungen für den motorisierten Verkehr. Dazu kommt noch die Schifffahrtskontrolle-Stelle. Das Strrassenverkehrsamt ist zuständig unter anderem für Ausweise, Führerprüfung, Sonderbewilligungen, Kontrollschilder, Fahrzeugeinlösungen, Fahrzeugprüfungen, Kontrollschilder und Administrativmassnahmen.

2012 waren im Kanton Zürich 920 000 Strassenfahrzeuge eingelöst.

Mehr zum Thema