Schule & Bildung

Hochschulen

Zürich – Standort bedeutsamer Hochschulen

Universität (links) und ETH
Universität (links) und ETH

Zürich ist das eigentliche Hochschulzentrum der Schweiz. Zur Wahl stehen:

Die vom Kanton getragene Universität Zürich (UZH). Mit 26'000 Studierenden, sieben Fakultäten und etwa 150 Instituten ist sie die grösste Universität der Schweiz. Sie gehört zu den besten Forschungsuniversitäten Europas und bietet schweizweit das breiteste Angebot an Studienfächern.

Die vom Bund getragene Eidgenössische Technische Hochschule (ETH), welche weltweit einen hervorragenden Ruf geniesst und ihren über 17'000 Studierenden Lehrgänge in den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften sowie Ingenieur- und Informatikwissenschaften anbietet.

Die stärker praxisorientierte Zürcher Fachhochschule (ZFH) mit ihren drei staatlichen und einer privaten Hochschulen:

Die über 18'000 Studierenden der ZFH haben die Wahl zwischen Vollzeit- und berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengängen in verschiedenen Fachbereichen.

Die Kalaidos Fachhochschule ist eine eidgenössisch akkreditierte Hochschule und mit rund 2500 Studierenden ein wichtiger Bildungsanbieter.

Neben der naturwissenschaftlichen und medizinischen Forschung haben auch die Sozialwissenschaften auf dem Hochschulplatz Zürich Tradition. Heute ist die wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der UZH mit einem Schwerpunkt in der Erforschung der Grundlagen menschlichen Sozialverhaltens, insbesondere des Spannungsfeldes Altruismus und Egoismus, ein weltweit anerkannter Trendsetter. Der Benoist-Preisträger Professor Ernst Fehr und sein Team überraschen regelmässig mit neuen Erkenntnissen wie der Tatsache, dass Partizipation glücklich macht und die Bestrafung von Normbrechern Ausdruck eines tiefen menschlichen Bedürfnisses nach Gerechtigkeit ist.