Gesundheit & Sicherheit

Persönliche & soziale Sicherheit

Polizist verläst ein Gebäude

Wie sicher lebt es sich im Kanton Zürich? Sehr – und zwar in jeder Hinsicht. Wie ist es um die Sicherheit von Leib und Leben und Hab und Gut im Kanton Zürich bestellt? Zuständig dafür ist die Kantonspolizei, die sich dieser anspruchsvollen Aufgabe in Zusammenarbeit mit den Stadtpolizeien Zürich und Winterthur sowie verschiedenen Kommunalpolizeien annimmt. Insgesamt sorgen mehr als 4‘000 Polizistinnen und Polizisten der Kantons-, Stadt- und Kommunalpolizeien für Sicherheit im Kanton Zürich.

2012 gingen bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei und der Verkehrsleitzentrale 184‘196 Notrufe ein; in 86‘601 Fällen kam es zu Interventionen durch die Frontkräfte. Regeln des menschlichen Zusammenlebens werden auch in unserer Region verletzt. Menschen mit unterschiedlichsten Vorstellungen und Lebensweisen kommen zusammen. Es ist keine leichte Aufgabe Sicherheit zu gewährleisten. Das Verfolgen und Aufklären von Straftaten ist ein Teil der Polizei-Arbeit.

Die Kriminalpolizei will wissen, was Sache ist. Damit die Wahrheit ans Licht kommt. Spezialisten beleuchten das gesamte Spektrum der Kriminalität und modernste technische Hilfsmittel machen die kleinste Spur sichtbar.

Die Regionalpolizei leistet als eigentliche Frontpolizei rund um die Uhr ihren Dienst für die Bevölkerung des Kantons Zürich. Ihr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind echte Allrounder und bearbeiten sowohl kriminal-, verkehrs- wie auch sicherheitspolizeiliche Anliegen. Die Regionalpolizei ist am Puls der Bevölkerung. Sie kennt die Menschen und ihre Sorgen. Eine hohe präventive und sichtbare Präsenz in den Dörfern und Quartieren sorgt für Sicherheit und Bürgernähe.

Die Verkehrspolizei sorgt für einen möglichst sicheren, unfallfreien Verkehr auf allen Strassen des Kantons Zürich. Die Seepolizei in Oberrieden ist ein Teil der Verkehrspolizei; sie überwacht den Verkehr auf den Gewässern im Kanton Zürich.

Die Sicherheitspolizei übernimmt Überwachungs- und Sicherungsaufgaben, führt das Polizeigefängnis, bildet Polizeihunde aus, spürt Umweltsünder auf, kontrolliert den Waffenhandel und verfolgt Software-Piraterie. Sie koordiniert und trainiert auch die Spezialeinheit Einsatzgruppe Diamant.

Des Weiteren sorgt die Kantonspolizei Zürich auch für die Sicherheit auf dem Flughafen Zürich - und hat damit alle Hände voll zu tun. Im Jahr 2012 haben 24.8 Millionen Passagiere den Flughafen Zürich benutzt. Die Kantonspolizei Zürich ist zuständig für die Sicherheitskontrollen am Flughafen Zürich. Sie kontrollierte neben den Passagieren die Besatzungen von rund 270‘000 Flügen und 9.6 Millionen Gepäckstücke. Ausserdem wurden an den Grenzkontrollschaltern des Flughafens die Pässe von 9 Millionen Passagieren beim Überqueren der Schengen-Aussengrenze überprüft.

Zur sozialen Sicherheit zählen die Sozialversicherungen und die Sozialhilfe. Sie ermöglichen einen Anspruch auf Hilfe und Betreuung in schwierigen Lebenslagen, ein Leben in Würde und ohne Not, mithin ein menschenwürdiges Dasein. Die Sozialversicherungen decken typische soziale Risiken wie Alter, Krankheit, Invalidität und Arbeitslosigkeit ab. Finanziert werden sie durch Lohnprozente, Prämien, Arbeitgeberbeiträge und Beiträge der öffentlichen Hand. Die Sozialhilfe kommt dann zum Zug, wenn der sozialversicherungsrechtliche Schutz gänzlich fehlt, wenn er sich im Einzelfall als ungenügend erweist oder wenn Leistungen nicht rechtzeitig erhältlich sind.

Die schweizerische Bundesverfassung garantiert ein Grundrecht auf Existenzsicherung. Die Sozialhilfe liegt in der Kompetenz der Kantone, wobei die Gemeinden für den Vollzug zuständig sind. Finanziert wird die Sozialhilfe durch Mittel der öffentlichen Hand - also durch die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler.