Nina Gilgen wird neue Leiterin der Fachstelle für Integrationsfragen

06.01.2016 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Leiterin Fachstelle Integration

Die 48-jährige Nina Gilgen wird neue Leiterin der kantonalen Fachstelle für Integrationsfragen. Sie tritt die Nachfolge von Julia Morais an.  

Die norwegisch-schweizerische Doppelbürgerin Nina Gilgen beschäftigt sich seit Jahren hauptberuflich mit Fragen rund um Migration und Integration. Gegenwärtig leitet sie die Fachstelle Integrationsförderung der Stadt Winterthur. Von 2006 bis 2015 führte sie zuerst die Fachstelle Migration und dann die Fachstelle soziale Integration des Hilfswerks der evangelischen Kirchen Schweiz (HEKS).

In der Fachstelle für Integrationsfragen des Kantons Zürich tritt Nina Gilgen am 1. März 2016 die Nachfolge von Julia Morais an, die dieses Amt von 2007 bis 2015 inne hatte. Die Fachstelle ist der Direktion der Justiz und des Innern von Regierungsrätin Jacqueline Fehr unterstellt. Die Fachstelle beschäftigt sich mit Fragen, die sich aus der Zuwanderung von Menschen ausländischer Herkunft ergeben. Sie ist verantwortlich für die Koordination, Umsetzung und strategische Weiterentwicklung der Integrationsförderung im Kanton Zürich.

(Medienmitteilung der Direktion der Justiz und des Innern)

Zurück zu Medienmitteilungen